Doppelhochzeit bei der Feuerwehr Wendelstein

20. April 2018
Verein
Nach Trauungen bilden sich rund um das Alte Rathaus häufig kleine Menschenansammlungen, um den frischvermählten Eheleuten ihre Glückwünsche auszusprechen. Die Feuerwehr Wendelstein hatte im April gleich zwei Mal Gelegenheit, zu derart angenehmen Einsätzen auszurücken.

Einem Feuerwehreinsatz gleich sah es im Wendelsteiner Altort am Nachmittag des 07.04.2018 aus, als Frank Böhm und Alina Reitinger vor unserer wehreigenen Standesbeamtin Silvia Reger den Bund der Ehe schlossen.

Beide sind seit Jahren fester Bestandteil der Ausrückemannschaft, Frank ist zusätzlich als Gruppenführer in besonderer Verantwortung.

Vier Löschfahrzeuge der Wendelsteiner Feuerwehr fuhren vor dem Rathaus vor. Über 20 festlich gewandete Kameradinnen und Kameraden bauten flugs ein Spalier mit luftgefüllten C-Schläuchen und Strahlrohren auf und führten das Brautpaar um das Rathaus herum, wo Alina und Frank ihre bei der Feuerwehr erlernten Fähigkeiten beim fachgerechten Bedienen der Kübelspritze unter Beweis stellen durften. Während Frank an der Spritze für den nötigen Druck sorgte, zeigte Alina beim Abschießen von Tennisbällen ihre Zielgenauigkeit. Nach erfolgreicher Arbeit erhielt das glückliche Brautpaar aus den Händen unserer Kommandanten Christian Mederer und Stephan Ebeling eine kleine Aufmerksamkeit der Wehr.

Liebe Alina, lieber Frank, wir wünschen Euch auf Eurem gemeinsamen Lebensweg und zum anstehenden weiteren Familienzuwachs alles erdenklich Gute.

 

Ein ähnliches Bild (Tagesleuchtfarbe beherrschte die Park-, uniformiertes Personal die Gehflächen, innerhalb des Alten Rathauses waltete die gleiche Zeremonienmeisterin) bot sich der staunenden Bevölkerung, als am Nachmittag des 20.04.2018 ebenfalls bei strahlendem Wetter unser Vereinsvorsitzender Andreas Bittner seine glückliche Braut Maria Winter ehelichte. Beide Brautleute sind ebenfalls aktive Wehrmitglieder.

Ein mit Strahlrohren bewehrtes Spalier geleitete die Frischvermählten auf den Parkplatz neben dem Rathaus. Dieses Mal stand Technische Hilfeleistung auf dem Programm. Unter Zuhilfenahme einer selbstverständlich handbetriebenen Pumpe bauten Maria und Andreas wechselweise den nötigen Druck auf, um mit hydraulischem Schneidgerät einer Autotür zu Leibe zu rücken. Als verdiente Belohnung überreichte Kommandant Christian Mederer den beiden das Geschenk der Feuerwehr.

Anschließend blies die Feuerwehrkapelle dem Brautpaar den Marsch und Andreas durfte als langjähriges Mitglied den Dirigentenstab schwingen.

Liebe Maria, lieber Andreas, auch Euch beide begleiten die besten Wünsche Eurer Feuerwehr für die gemeinsame Zukunft.

 

Bericht: T. Reger