Verkehrsunfall A 73 - Person eingeklemmt

Am Freitagnachmittag erfolgte die Alarmierung der Feuerwehr aufgrund eines schweren Verkehrsunfalls auf der BAB 73. Ersthelfer verständigten zuvor die Leitstelle. Bei unserem Eintreffen war schon ein Einsatzfahrzeug des THW vor Ort. Durch das THW wurde die Unfallstelle bereits abgesichert.

Die Besatzung des ersteintreffenden Fahrzeuges konnte sich damit sofort auf die technische Hilfeleistung konzentrieren. Die Arbeit gestaltete sich schwierig, dennoch konnte die Person zügig aus dem Fahrzeug geholt und dem Rettungsdienst übergeben werden. Hilfsmaßnahmen zeigten tragischer Weise keinen Erfolg mehr. Durch die Polizei erfolgte die Unfallaufnahme, wobei auch ein Sachverständiger hinzugezogen wurde. Das verunfallte Fahrzeug wurde durch ein Abschleppunternehmen geborgen und abtransportiert. Abschließend wurde die Verkehrsabsicherung zurückgebaut, die Einsatzstelle für den Verkehr freigegeben.

Presseberichte:
https://www.news5.de/news/news/read/11309

http://reporter-24.com/2017/06/20-jaehriger-stirbt-nach-horrorcrah-auf-der-a73/

http://www.nordbayern.de/region/nuernberg/auto-kommt-von-a73-ab-20-jahriger-stirbt-bei-unfall-1.6202875


Einsatzart Technische Hilfeleistung
Alarmierung Funkmeldeempfänger / Sirene
Einsatzstart 2. Juni 2017 16:42
Einsatzdauer 3 Stunden
Fahrzeuge MZF
LF 16/12
HLF 20/16
RW 2
SW 2000
VLKW
P 250
VSA
Alarmierte Einheiten Feuerwehr Wendelstein
KBM Christian Mederer
KBI Egbert Petz
Rettungsdienst
Technisches Hilfswerk
Polizei