Verkehrsunfall - St 2239 - Auslaufende Betriebsmittel

Auf der Staatsstraße kam es zu einem Verkehrsunfall. Zwei Fahrzeuge waren zusammengestoßen. Beide Fahrzeuge wurden durch den Aufprall stark beschädigt. Die Fahrbahn war durch Öl und Kühlflüssigkeiten sowie Karosserieteile verunreinigt. Beide Fahrzeuge befanden sich in einem Kreuzungsbereich und waren nicht mehr fahrbereit. Insofern erfolgten durch die Feuerwehren Röthenbach und Wendelstein die Verkehrsabsicherung sowie die Sicherstellung des Brandschutzes. Durch den Rettungsdienst wurden die beteiligten Insassen kurzzeitig betreut. Glücklicherweise ging der Unfall für die Insassen sehr glimpflich aus. Es dauerte letztlich, bis die beiden stark beschädigten Fahrzeuge durch Abschleppunternehmen aufgeladen und abtransportiert werden konnten. Die Feuerwehren blieben bis zum Schluss vor Ort um den Verkehr einspurig an der Unfallstelle vorbei zu leiten. Abschließend wurde die Fahrbahn gereinigt, bevor sie für den Verkehr wieder frei gegeben werden konnte. 


Einsatzart Technische Hilfeleistung
Alarmierung Funkmeldeempfänger
Einsatzstart 27. August 2018 14:32
Einsatzdauer ca. 2 Stunden
Fahrzeuge MZF
LF 16/12
ÖSA
Alarmierte Einheiten Feuerwehr Wendelstein
Feuerwehr Röthenbach b.St.W.
Rettungsdienst
Polizei
Autobahnmeisterei Hilpoltstein