Unwettereinsätze - Sturmtief Egon

Am Freitag, "den 13.“, sorgte Sturmtief „Egon“ landesweit für große Schäden und viele Feuerwehreinsätze. So machte der Sturm auch vor der Gemeinde Wendelstein nicht halt. In den frühen Morgenstunden nahm der Wind an Kraft zu und erreichte bis zu den späten Vormittagsstunden orkanartige Sturmböen. Hierdurch wurden viele Schäden verursacht. Die Einsatzkräfte der Feuerwehr Wendelstein wurden im Laufe des Vormittages drei Mal per Funkmelder alarmiert. Die Alarmierungen erfolgten zwischen 06:41 Uhr und 10:42 Uhr. Insgesamt zehn Einsätze wurden in diesem Zeitraum von mehreren Fahrzeugbesatzungen zum Teil parallel abgearbeitet. Zum Glück blieb es bei umgestürzten Bäumen. Menschen kamen im Gemeindegebiet durch den Sturm nicht zu schaden. In einem Fall gab das Erdreich nach, ein Baum kippte samt Wurzelstock und stürzte auf ein Einfamilienhaus. Der Baum wurde durch die Feuerwehr kontrolliert zu Boden gebracht. Weitere umgestürzte Bäume stellten Gefahren für den Straßenverkehr dar und wurden deshalb durch die Feuerwehr Wendelstein beiseite geräumt.


Einsatzart Technische Hilfeleistung
Alarmierung Funkmelder und per Funk
Einsatzstart 13. Januar 2017 06:41
Fahrzeuge MZF
LF 16/12
RW 2
SW 2000
LF 8