Verkehrsunfall auf BAB 9

Nach einem Verkehrsunfall mit mehreren Fahrzeugen auf der BAB 9, Fahrtrichtung München, wurde es erforderlich, die rechte Fahrspur sowie die Standspur zu sperren. Zur Versorgung der Verletzten Fahrzeuginsassen wurde für den Rettungsdienst der Notarzt mit dem Hubschrauber eingeflogen. Für die Landung und den späteren Start wurde die Autobahn durch die Feuerwehr gesperrt. Die Verletzten wurden durch den Rettungsdienst ins Krankenhaus transportiert.

Einsatzart Technische Hilfeleistung
Alarmierung Funkmelder
Einsatzstart 28. Dezember 2016 13:57
Einsatzdauer ca. 2 Stunden
Fahrzeuge MZF
LF 16/12
SW 2000
VLKW
LF 8