Keller unter Wasser

Ein Wasserrohrbruch in einem Wohngebiet erforderte den Einsatz der Feuerwehr, von den Gemeindewerken und des Bauhofes. Das Wasser lief bei Eintreffen bereits in Strömen aus dem Erdreich eines Grundstückes sowie aus dem angrenzenden Gehweg. Von hier aus bahnte sich das Wasser seinen Weg in einen Keller und auf die Straße. Die Minusgrade ließen die betroffenen Flächen in Windeseile vereisen. Durch die Feuerwehr wurde das Wasser aus dem Keller gepumpt und weiteres einfließen in den Keller verhindert. Letztlich übernahmen die Gemeindewerke die Arbeiten, wobei die betroffene Wasserleitung abgestellt wurde. Der Bauhof streute die vereisten Flächen ab, um die Verkehrsgefahr zu beseitigen.


Einsatzart Technische Hilfeleistung
Alarmierung Funkmeldeempfänger
Einsatzstart 28. Januar 2017 09:35
Einsatzdauer ca. 2 Stunden
Fahrzeuge MZF
RW 2